Testberichte

Philips NT9110/10 im Vergleich

Philips NT911010 Nasen im testDer Nasen-, Ohrhaar- und Augenbrauentrimmer Philips NT9110/10 gehört in diesem Segment zu den absoluten Bestsellern und kann hervorragende Kundenbewertungen vorweisen. Wir wollten uns selbst von der Funktionalität beziehungsweise Qualität des kompakten Gerätes überzeugen und haben es gründlich getestet.

Verpackung und Lieferumfang

Der Trimmer wurde inklusive der erforderlichen Batterie und einer ausführlichen Anleitung geliefert. In der Verpackung fanden wir außerdem verschiedene Zubehörteile: einen langen und einen kurzen Kammaufsatz, einen Pinsel zum Reinigen sowie eine Schutzkappe. Alle Teile waren sorgfältig verpackt und erreichten uns in einem einwandfreien Zustand.

Verarbeitung und Design

Mit weniger als 150 Gramm ist der Trimmer angenehm leicht. Er hat ein modernes und ansprechendes Design und hinterlässt optisch einen hervorragenden Eindruck. Und auch die Verarbeitung könnte gar nicht besser sein, hier wird wirklich deutlich, dass es sich nicht um einen No-Name-Artikel, sondern um ein Markenprodukt handelt.

Anwendung

Dieser Trimmer wurde nicht nur für den Kampf gegen die lästigen Nasenhaare entwickelt: Er ist auch in der Lage, die Augenbrauen in Form zu bringen oder unschöne Ohrhaare zu entfernen. Das Gerät verfügt über einen leistungsstarken Präzisionsmikrotrimmer und ist ist sowohl für die nasse als auch für die trockene Anwendung vorgesehen.

Innovative Technik

Anders als viele andere Trimmer arbeitet dieses Gerät mit einem Schersystem, das aus zwei gegenläufigen Klingen besteht. Das System erinnert ein wenig an einen klassischen Rasierapparat. Normalerweise arbeiten Nasenhaartrimmer mit einer rotierenden Klinge, was aber oft zu wenig zufriedenstellenden Ergebnissen führt. Grund: Durch die Rotationen wird die Klinge binnen kurzer Zeit stumpf, so dass die Prozedur zu einer mehr oder weniger schmerzhaften Angelegenheit wird. Wie sich die besondere Technik bei diesem Gerät bewähren konnte, erfahren Sie aus den folgenden Abschnitten.

Ausstattung und Funktionen

Der Trimmer besitzt eine sehr handliche Bauweise und ist mit einer Länge von 210 Millimetern, einer Tiefe von 90 Millimetern und einer Breite von 38 Millimetern angenehm kompakt. Er wird mit einer Batterie vom Typ AA betrieben. Der Hersteller gewährt auf das Gerät eine zweijährige Garantie. Mit den mitgelieferten beiden Kammaufsätzen (3,0 und 8,0 Millimeter) lassen sich die Augenbrauen ganz individuell und präzise stylen.

Handhabung und Komfort

Die Handhabung ist bei diesem Gerät extrem komfortabel und nutzerfreundlich, was gleich mehreren Faktoren zu verdanken ist. Da sind zum einen die Soft-Touch-Griffelemente aus Gummi, die hervorragend in der Hand liegen. Sie verhindern auch in einer feuchten Umgebung oder mit nassen Händen, dass der Trimmer entgleitet oder abrutscht. Wir hatten ihn im Test jederzeit fest und sicher im Griff, was das Verletzungsrisiko natürlich enorm reduziert.

Neue Technologie: der Safeguard-Trimmer

Eine echte Innovation ist der sogenannte SafeGuard-Trimmer. Diese besondere Technologie verhindert unter anderem das hinlänglich bekannte und sehr unangenehme Zupfgefühl, das wir von eher minderwertigeren Geräten gewohnt waren. Außerdem wird die Schneideinheit durch eine dünne, aber trotzdem robuste Scherfolie geschützt, so dass die Haut geschont wird und Schnittverletzungen bei korrekter Handhabung nahezu ausgeschlossen werden können. Selbst wenn die Klinge die Haut berührt, ist dies kaum spürbar und verursacht auch keine Kratzer oder gar Schnitte.

Optimaler Winkel für eine perfekte Erreichbarkeit

Mit der schlanken Form und dem optimalen Winkel konnten wir im Test wirklich alle relevanten Stellen erreichen. Ob im Ohr, in der Nase oder auf den Augenbrauen, hier muss sich niemand verrenken, um störende Härchen zu entfernen. Der Winkel ist zwar nicht veränderbar beziehungsweise einstellbar, das muss aber auch gar nicht sein, denn die Erreichbarkeit ist auch so einfach hervorragend.

Leider keine Aufbewahrungsmöglichkeit für das Zubehör

Vermisst haben wir ein kleines Etui oder einen passenden Beutel zum Aufbewahren der beiden Kammaufsätze und des Pinsels. Dies ist zwar kein gravierender Nachteil, es wäre jedoch praktischer gewesen, wenn der Hersteller entsprechende Vorkehrungen getroffen hätte. So haben wir die losen Teile in einer Schublade verstaut: Ob das die Aufsätze und der Pinsel auf Dauer unbeschadet überstehen, wird sich noch herausstellen und liegt natürlich auch an der Sorgfalt des jeweiligen Nutzers.

Leistung

Mit dem Rasierergebnis waren wir außerordentlich zufrieden. Zwar kann es gelegentlich vorkommen, das einzelne kleine Haare vom Trimmer nicht erwischt werden, dabei handelt es sich dann aber um extrem dünne und kurze Härchen, die optisch ohnehin nicht auffallen. Insgesamt haben wir mit diesem Gerät etwa 99 Prozent aller störenden Haare entfernen können, auch das Stylen der Augenbrauen führte zu einem optisch sehr ansprechenden Ergebnis, das genau unseren Wünschen entsprach.

Akku

Der Trimmer wird nicht durch einen Akku, sondern durch eine Batterie (Typ AA) betrieben. Auch nach mehreren Rasiervorgängen ließ die mitgelieferte Batterie noch keineswegs nach.

Reinigung

Das Gerät ist zu 100 Prozent wasserdicht, das heißt, wir konnten es nach der Benutzung ganz einfach unter fließendem Wasser reinigen. Dies finden wir sehr wichtig, da es gerade bei der Handhabung im Ohr oder in der Nase doch sehr auf eine gewisse Hygiene ankommt. Außerdem wird durch die nasse Reinigung verhindert, dass sich in der Klinge Haarreste ansammeln, die mit der Zeit verkleben und so dazu führen, dass die Schneidleistung nachlässt. Natürlich können Sie den Trimmer zwischendurch auch trocken mit dem mitgelieferten Pinsel reinigen. Auf eine regelmäßige gründliche Säuberung unter fließendem Wasser sollten Sie aber nicht verzichten.

Kleine Tipps

Möchten Sie den Trimmer einschalten, was nicht mithilfe eines Schalters erfolgt, sondern durch eine Drehbewegung des Gehäuses, so sollten Sie das Gerät nicht zu weit drehen, denn dann öffnen Sie auch automatisch das Batteriefach. In diesem Bereich gibt es also einen kleinen Verbesserungsbedarf, wirklich tragisch ist das allerdings nicht. Haben Sie sich einmal daran gewöhnt, wissen Sie schon nach wenigen Anwendungen ganz genau, wie Sie den Trimmer einschalten, ohne das Batteriefach zu öffnen.

Vorteile

  • Neue Technologie „SafeGuard-Trimmer“ reduziert das Verletzungsrisiko auf ein Minimum.
  • Sehr nutzerfreundliche Soft-Touch-Griffelemente aus Gummi.
  • Hervorragende Rasierergebnisse und eine komfortable Handhabung
  • Winkelform ermöglicht eine optimale Erreichbarkeit.
  • Kann nass und trocken gereinigt werden

Nachteile

  • Keine Aufbewahrungsmöglichkeit für das mitgelieferte Zubehör

Fazit: durchdachtes Gerät mit vielen Pluspunkten

Kein Wunder, dass der Philips NT9110/10 zu den meistverkauften und am besten bewerteten Nasen-, Ohrhaar- und Augenbrauentrimmern gehört: Das Gerät überzeugte uns im Test mit seinen vielen Pluspunkten und einer durchdachten Funktionalität. Hier hat sich der Hersteller bei der Entwicklung wirklich Gedanken gemacht, hätte er auch noch ein kleines Etui oder Säckchen mitgeliefert, würden wir sogar noch einige Bonuspunkte vergeben. Zwar ist der Trimmer nicht unbedingt günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis geht aber trotzdem vollkommen in Ordnung, denn der Philips NT9110/10 ist jeden einzelnen Cent wert. Natürlich bekommt er von uns die Bestnote 5.

Ähnliche Beiträge