Testberichte

Philips Series 5000 NT5175/16 im Vergleich

Philips Series 5000 NT517516 im testDer Philips Series 5000 NT5175/16 Nasen- und Ohrenhaartrimmer ist das vielleicht günstigste Markenprodukt in diesem Segment. Trotzdem kann er überraschend viele positive Bewertungen von Kunden und Verbrauchern vorweisen, so dass wir neugierig wurden. Bringt ein derart preiswerter Trimmer tatsächlich eine ausreichende Leistung?

Verpackung und Lieferumfang

In der kompakten Blisterverpackung befanden sich gleich mehrere Teile: Wir entnahmen ihr neben dem Trimmer auch noch eine Schutzkappe, ein Stoffetui, eine Reinigungsbürste, eine Batterie vom Typ AA, drei Trimmaufsätze sowie eine ausführliche Anleitung. Wir finden: erstaunlich viel Zubehör für ein solch günstiges Produkt!

Verarbeitung und Design

Das blau-schwarze Gerät sieht modern, dynamisch und durchaus schick aus. Die Verarbeitung ist erstaunlich gut, Gehäuse, Schneidelement und Aufsätze machten einen sehr hochwertigen Eindruck. Nicht ganz so gut gefiel uns der kleine Stoffbeutel, da er aufgrund seiner Form eher unpraktisch ist.

Anwendung

Grundsätzlich verspricht der Hersteller eine Anwendung für alle Gesichtshaare, also nicht nur für die Nasen- und Ohrhaare, sondern auch für die Augenbrauen, das Kinn, die Koteletten und den Bart. Sogar kürzere Haare im Nacken- oder Schläfenbereich sollen sich mit diesem Gerät stylen lassen, zumindest suggerieren uns dies die anschaulichen Abbildungen auf der Verpackung. Wir waren skeptisch: Kann ein Gerät für rund 20,00 Euro etwa auch eine komplette Haarschneidemaschine ersetzen? Die folgenden Abschnitte liefern die Antwort.

Ausstattung und Funktionen

Das Gerät wurde mit einem sogenannten Dualcut-Detailtrimmer ausgestattet, der eine doppelt geschärfte Schneideeinheit mit einer deutlich verringerten Reibung kombiniert. Die eigentliche Schneideinheit wird zudem durch eine stabile Scherfolie mit abgerundeten Spitzen geschützt. Diese spezielle Technologie verhindert auch, dass sich kleinste Härchen in den zwei beweglichen Klingen verfangen und es zu einem schmerzhaften Zupfgefühl kommt.

Mit drei Kammaufsätzen

Zum einen bringt das Gerät zwei Aufsätze für die Augenbrauen mit, sie schneiden auf eine Länge von 3,00 beziehungsweise 5,00 Millimetern. Außerdem erhalten Sie noch einen zusätzlichen Bartkamm mit einer Schnittlänge von ebenfalls 3,00 Millimetern. Mit seiner Hilfe sollen Sie das Gesichtshaar auf eine Länge trimmen und pflegen können. Ob Dreitagebart, Spitzbart oder Schnurrbart, der Hersteller verspricht ein optimales Bartstyling.

Handhabung und Komfort

Vor der ersten Inbetriebnahme waren wir ein wenig irritiert, denn wir suchten vergeblich nach einem Einschaltknopf. Den gibt es bei diesem Gerät auch gar nicht, Nutzer müssen das Gehäuse beziehungsweise den Griff einfach ein Stückchen nach links drehen, um den Trimmer einzuschalten.
Das Handling ist dagegen wunderbar einfach: Durch den abgeknickten Winkel können auch Härchen an entlegeneren oder schlecht zu erreichenden Stellen relativ einfach entfernt werden.

Schneller Wechsel der Aufsätze

Wer die Aufsätze am Gerätekopf auswechseln möchte, hat dies in wenigen Sekunden erledigt. Der aktuelle Aufsatz wird mit einer leichten Rechtsdrehung gelöst und kann dann entnommen werden, anschließend setzen Sie den gewünschten Aufsatz auf und drehen die Einheit nach links, bis sie einrastet.

Ein wenig Vorsicht beim Hantieren in der Nase kann nicht schaden

Eine echte Verletzungsgefahr besteht bei diesem Gerät nicht, da der Hersteller mit der bereits beschriebenen Technologie entsprechende Vorkehrungen getroffen hat. Die Haare werden nicht ausgerissen oder herausgezupft, sondern sauber und glatt abgeschnitten, was Entzündungen verhindert. Wer sehr empfindliche Nasenschleimhäute hat, sollte aber eventuell ein wenig aufpassen, da die Klinge die Schleimhaut unter Umständen reizen könnte.

Leistung

Das Rasierergebnis müssen wir bei diesem Gerät unterschiedlich bewerten. Das Trimmen von Koteletten und Haaren im Nacken- und Schläfenbereich führte zu einem eher durchschnittlichen Ergebnis. Hier arbeitet eine „richtige“ Haarschneidemaschine sicherlich präziser und gründlicher. Die Haare wurden in unserem Test nicht alle erfasst, so dass wir es folglich auch nicht immer geschafft haben, eine absolut einheitliche Länge zu erreichen. Für den Bart eignet sich der Trimmer dagegen sehr gut. Hier ist vor allem der flache Aufsatz erwähnenswert, da wir auf diese Weise auch den Bartbereich unter der Nase ganz einfach erreichen konnten.

Top bei Ohr- und Nasenhaaren

Die lästigen Haare im Ohr und in der Nase wurden optimal entfernt. Aufgrund der speziellen Form und der schmalen Bauart erreicht der Trimmer selbst die feinsten Härchen in der Nasenspitze. Es bleiben nur sehr wenige Härchen übrig, hier reicht es dann in der Regel aber aus, wenn die betreffende Stelle noch einmal „bearbeitet“ wird.

Akku

Der Philips Series 5000 NT5175/16 wird mit einer klassischen Batterie vom Typ AA betrieben. Diese Batterien werden überall im Handel angeboten, so dass ein Nachkauf kein Problem ist. Trotzdem gehört bereits eine passende Batterie zum Lieferumfang, diese zeigte sich im Test sogar kraftvoll und langlebig.

Reinigung

Selbst der penibelste Mensch dürfte bei diesem Gerät keine hygienischen Bedenken haben, denn der Trimmer darf komplett unter fließendem Wasser gereinigt werden. Dies klappt auch sehr gut und verhindert natürlich diverse Verklebungen und Verunreinigungen. Trotzdem liefert der Hersteller eine passende Reinigungsbürste mit, so dass auch ein trockenes Säubern möglich ist, wenn Sie es einmal eilig haben sollten. Hygienischer ist aber natürlich immer die nasse Reinigung.

Kleine Tipps

Wenn Sie das Gerät sehr regelmäßig verwenden und auf den Nachkauf von Batterien verzichten möchten, können Sie in diesen Trimmer auch einen entsprechenden AA-Akku beziehungsweise eine wiederaufladbare Batterie einsetzen. Außerdem weisen wir darauf hin, dass der kleine Stoffbeutel nicht groß genug ist, um alle Zubehörteile inklusive Gerät sicher zu verstauen und zu transportieren.

Vorsicht beim Batteriewechsel

Zum Batteriewechsel drehen Sie den Griff etwas nach links und ziehen ihn gleichzeitig nach unten: Vorsicht beim Einschalten des Trimmers, führen Sie die hierfür ebenfalls erforderliche Drehbewegung ein wenig zu fest aus, öffnet sich das Batteriefach automatisch!

Vorteile

  • Sehr preisgünstig
  • Mit viel Zubehör für Bart, Gesichts-, Nasen- und Ohrenhaare
  • Leichte und sichere Handhabung
  • Einfache Reinigung unter fließendem Wasser
  • Gute Rasierergebnisse im Bartbereich und bei Nasen- und Ohrenhaaren

Nachteile

  • Für Koteletten und Haaransätze nur bedingt geeignet

Fazit: Allroundwunder für wenig Geld

Mit der Anschaffung des Philips Series 5000 NT5175/16 können Sie praktisch gar nichts falsch machen, denn in Anbetracht des niedrigen Preises, der vielen Funktionen und der umfangreichen Ausstattung handelt es sich hier um eine klare Kaufempfehlung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher auch fast schon sensationell gut, auch wenn kleinere Mängel für einen leichten Punktabzug sorgten. Trotzdem überwiegen die Vorteile ganz deutlich: Sie erhalten ein grundsolides, hochwertiges und funktionelles Gerät, das sich schnell unentbehrlich macht. Daher hat es natürlich auch die Bestnote 5 verdient.

Ähnliche Beiträge